DIE KOSTEN UND KOSTENERSTATTUNG:

 

Die laufenden Aktivitäten, die Teil unseres pädagogischen Konzepts sind wie musikalische Früherziehung, Yoga, diverse Ausflüge, als auch die Verwendung von Bio-Lebensmitteln  bei unseren angebotenen Mahlzeiten verursachen für den Kinderladen Kosten, die die reguläre Finanzierung des Bezirksamtes übersteigt. Um dieses Angebot aufrecht erhalten zu können, ist deswegen ein monatlicher Zusatzbeitrag von derzeit 80,- Euro im Monat pro Kind erforderlich.

 

Die Kosten für das Freitags-Kochen (z. Zt. bis € 30),  Obst oder andere Auslagen, werden den Eltern erstattet. Hierzu gibt es einen Erstattungsbeleg, der ausgefüllt und mit den Original- Belegen versehen innerhalb des Kalendermonats eingereicht wird. Diese Belege werden vom Vorstand gesammelt und an das Steuerbüro weitergeleitet, das die Überweisung vornimmt. Das Essen wird aber auch gerne als Elternspende angenommen.

 

DAS KOCHEN:

 

Von Montag bis Donnerstag kocht eine Köchin. Freitags kochen die Eltern! Es wird eine Kochliste geführt, auf der reihum die Eltern aufgelistet sind. Schieben und Tauschen aller Dienste ist prinzipiell möglich, müssen die Eltern entsprechend allein/untereinander koordinieren und auf den aushängenden Listen deutlich kennzeichnen. Prinzipiell kochen wir mit BIO-Lebensmitteln (Obst, Gemüse, Fleisch).

 

Der Kochdienst umfasst den Einkauf der Lebensmittel, das Zubereiten der Mahlzeit, das Aufräumen der Küche und des Esszimmers sowie das Einräumen des Geschirrspülers.

 

Bitte bedenkt, dass unsere Kinder keine Erwachsenenportionen verdrücken, sondern sehr viel weniger. Und seid ruhig kreativ und kocht nicht immer Nudeln mit roter Soße, wir wollen unseren Kindern auch in dieser Hinsicht den Horizont erweitern.

 

Zum Essen gehören:

 

Hauptspeise:  Warm und abwechslungsreich (schaut in der Küche auf die Übersicht der Köchin, was es bereits gab und in der nächsten Woche geplant ist)


Nachtisch:  Alles außer Süßigkeiten

 

Achtet bitte auf eventuelle Lebensmittelallergien, Vegetarier oder religiöse Hintergründe der Kinder. Informationen hierzu hängen teilweise in der Küche, können aber auch von den Erzieherinnen abgefragt werden. Das Essen kann zur Not aufwärmbereit vorbereitet werden.

 

Für die Tätigkeit in der Küche ist die Erstbelehrung §43 des Infektionsschutzgesetzes (ehem. Gesundheits-Pass/ Rote Karte) erforderlich!

 

DER PUTZDIENST:

 

Jeden Mittwoch und jedes Wochenende wird der Kinderladen durch Elternleistung geputzt. Die nötigen Utensilien finden sich im Bad (Eimer, Lappen etc.), in der Flurkammer (Staubsauger, Besen etc.) und in der Küche verschlossen im Schrank hinter der Küchentür (Putzmittel etc., Schlüssel hängt am Regalbrett oben). Die auszuführenden Arbeiten sind auf einem in der Küche aushängendem Zettel aufgeführt und umfassen im Wesentlichen die Reinigung der Fußböden und der kompletten Bäder sowie das Staubwischen von Flächen. Zweimal im Jahr wird ein gemeinsamer Großputz unternommen (z. B. Fenster, Spielzeug etc.).